Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (750) Durchfahrtshöhe überschritten - Brücke gerammt

    Nürnberg (ots) - Am Donnerstagabend, 27.05.2004 um 19.50 Uhr, versuchte ein 34- jähriger luxemburgischer Lkw-Fahrer durch die Bahnunterführung am Frankenschnellweg in Nürnberg durchzufahren. Da sein Lkw aber 4 m hoch war, blieb er in der mit 3,70 m beschilderten Unterführung stecken. Und dies, obwohl auf die niedrige Durchfahrtshöhe bereits vorab mehrere Male hingewiesen wird.

    Durch den Zusammenstoß wurde der Auflieger so erheblich beschädigt, dass dieser sich in der Anhängevorrichtung (Sattelkupplung) angehoben hatte und umzukippen drohte. Bei der weiteren Kontrolle des Fahrzeugs stellte sich außerdem heraus, dass die Ladung (Luftfracht) lose auf die Ladefläche geladen und in keiner Weise gesichert worden war. Die Weiterfahrt musste unterbunden und das Fahrzeug vor Ort umgeladen werden. Der Auflieger wurde abgeschleppt.

    Der Fahrer wurde mit einer Sicherheitsleistung in Höhe von 70 EUR belegt. Ob an der Brücke und an dem Ladegut ebenfalls Schaden entstand, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Begutachtung der Brücke erfolgt durch einen Ingenieur der Deutschen Bahn. Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: