Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (656) Schwerer Lkw-Unfall auf der A 9 bei Allersberg

Schwabach (ots) - Am Freitag, 07.05.04, um 12.55 Uhr, ereignete sich auf der BAB 9, kurz vor der AS Allersberg, in Fahrtrichtung Berlin, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem 2 Männer verletzt wurden. Ein Sattelzug aus dem Kreis Main/Spessart befuhr die A 9 in Richtung Nürnberg. Kurz vor Allersberg musste der 47-jährige Fahrer wegen des Stauendes an einer Baustelle abbremsen. Der 50-jährige Fahrer eines nachfolgenden Lkw mit Anhänger aus dem Raum Bocholt konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr so heftig auf, dass er schwer verletzt im Fahrerhaus eingeklemmt wurde. Um ihn aus dem Fahrerhaus zu retten, musste die Freiwillige Feuerwehr Hilpoltstein anrücken. Die beteiligten Gespanne blockierten die rechte und die mittlere Fahrspur; kurzzeitig musste zur Landung eines Rettungshubschraubers auch noch die restliche dritte Fahrspur gesperrt werden. Der an den Beinen und am Unterleib schwer verletzte Fahrer wurde durch den Rettungshubschrauber in das Klinikum Erlangen eingeliefert; der Fahrer des gerammten Sattelzuges, der nur leicht verletzt wurde, wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in das Kreiskrankenhaus Roth gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von ca. 130 000 EURO. Die Bergung der Fahrzeuge und Räumung der Unfallstelle dauerte bis gegen 15.30 Uhr. Außer der Feuerwehr und dem Rettungsdienst war die Autobahnmeisterei hinzugezogen, zur Stauabsicherung war auch kurze Zeit der Polizeihubschrauber eingesetzt. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Schwabach - Einsatzzentrale Telefon: 09122/927-224 Fax: 09122/927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: