Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (596) Tipps der Polizei zum Saisonstart der Motorradfahrer

    Nürnberg (ots) - Im Jahr 2003 wurden in Mittelfranken insgesamt 1.343 Verkehrsunfälle mit Beteiligung motorisierte Zweiräder registriert. Im Vorjahr (2002) waren dies noch 1.261, was einen Anstieg um 6,5 % entspricht. Dabei wurden 1.221 Personen verletzt (+ 7,4 %) und 27 Personen getötet (im Vorjahr 2002: 21 Getötete entspricht einem Zuwachs von 28,5 %).

    Besorgniserregende Zahlen in einer insgesamt positiven Unfallbilanz des Jahres 2003. Hauptunfallursachen waren: Missachten der Vorfahrt, Fehler beim Abbiegen und Wenden und vor allem überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit.

    Allzu leicht werden Motorradfahrer auch, gerade zu Saisonbeginn, von anderen Fahrzeugführern übersehen oder aber ihre Geschwindigkeit unterschätzt. Motorradfahrer sollten sich den besonderen Gefahren bewusst sein und bei jeder Fahrt mit den Fehlern anderer rechnen. Vorausschauendes Fahren kann deshalb neben der richtigen Ausrüstung des Fahrers (Helm, Bekleidung) und des technisch einwandfreien Zustandes des Motorrades lebensrettend sein.

    Am 1. Mai werden sich vormittags wieder Tausende von Motorradfahrern aus Nürnberg und Umgebung mit ihren Maschinen in der Münchener Straße treffen, um gemeinsam in die Saison zu starten. Die alljährliche Ausfahrt nach Kelheim ist für die Polizei eine hervorragende Gelegenheit, die Fahrerinnen und Fahrer auf die besonderen Gefahren des Motorradfahrens aufmerksam zu machen.

    An einem Info-Stand, in der Münchener Straße, stadtauswärtige Richtung, auf Höhe der ARAL-Tankstelle klären deshalb Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Nürnberg, Sachbereich Verkehrserziehung, von 08.00 bis 12.00 Uhr interessierte Fahrerinnen und Fahrer über mögliche Gefahren auf und geben zudem wertvolle Tipps rund um das Thema Motorradfahren. Außerdem werden Broschüren, Flyer und Checklisten von Polizei, TÜV und DEKRA verteilt, die wichtige Sicherheitshinweise bezüglich der Ausrüstung, Schutzhelme, Motorradpflege u.a. beinhalten. Letztendlich ist das Ziel des Informationsstandes mögliche Sicherheitsmängel und Gefahrenherde aufzuzeigen und Unfallgefahren zu verringern.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: