Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (421) Verkehrsunfallstatistik Mittelfranken 2003

    Nürnberg (ots) - Die positive Entwicklung hinsichtlich es Unfallgeschehens in Mittelfranken hat sich 2003 fortgesetzt. Bei 46.040 Verkehrsunfällen (- 1.368 = - 2,8 %) wurden 11.082 Personen (- 519) verletzt und 151 (- 7) getötet.

    An 1.343 Verkehrsunfällen waren Motorradfahrer beteiligt, hierbei wurden 1.221 verletzt und 27 getötet. Während des Supersommers 2003 kam es zu 1.692 Radfahrunfällen, wobei 1.540 verletzt und 19 getötet wurden.

    Die Hauptunfallursachen bei schweren Verkehrsunfällen sind nach wie vor überhöhte bzw. nicht angepasste Geschwindigkeit sowie Fahren unter Alkoholeinwirkung. Die Anzahl der Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss sanken auf 943 (- 81). Dabei wurden 555 Personen verletzt und 14 getötet. 4.813 Trunkenheitsfahrten wurden aufgedeckt. Illegaler Drogenkonsum wurde vermehrt bei Fahrzeugführern festgestellt.

    Die jungen Fahranfänger (18 bis 24 Jahre) waren weiter überproportional am Unfallaufkommen beteiligt.

    Nach wie vor wird der Lebensretter Nr. 1 nicht von allen Autofahrern genutzt. 18.784 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht wurden beanstandet. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass 22 Verkehrstote nachweislich nicht angegurtet waren und somit vermutlich noch leben könnten.

    7.066 Unfallfluchten wurden angezeigt ? 2.906 konnten davon geklärt werden.

Nürnberg

    Auch im Stadtgebiet Nürnberg gingen die Verkehrsunfälle von 14.291 auf 13.651 (- 4,5 %) zurück. Dabei wurden 2.992 (- 227) Personen verletzt und 14 (14) getötet.

    Fazit: Weiterhin soll eine intensive Verkehrsüberwachung dazu führen, dass die Verkehrsunfälle zurückgehen und die Zahl der Verkehrstoten in den nächsten drei Jahren um mindestens 10 % sinkt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: