Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (406) Reisebus brannte auf der BAB 6 - niemand verletzt

    Ansbach (ots) - Im Motorraum eines Reisebusses ist am späten Montagabend (22.03.2004) auf der Autobahn zwischen Neuendettelsau und Lichtenau (Kreis Ansbach) ein Feuer ausgebrochen. Die 60 Fahrgäste und der Fahrzeuglenker sowie zwei mitfahrende Ersatzfahrer kamen mit dem Schrecken davon. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet.

    In Richtung Heilbronn fahrend bemerkte der Fahrzeugführer (48) gegen 21.40 Uhr plötzlich im Rückspiegel einen sprühenden Funkenregen, der sich am Heckbereich des doppelstöckigen Reisebusses bildete. Nachdem er angehalten hatte und im Motorraum nachsah, schlugen ihm bereits Flammen entgegen. Rechtzeitig in Sicherheit bringen konnten sich auch alle anderen Fahrzeuginsassen. Von schnell herbeigeholten Feuerwehrkräften konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Der hintere Teil des Fahrzeugs brannte vollständig aus. Teilweise wurde auch das Gepäck der Reisegäste ein Raub der Flammen. Die Businsassen, Frauen und Männer älteren und mittleren Alters, wurden von Einsatzkräften der Feuerwehr nach Neuendettelsau gebracht und dort bis zur Weiterreise nach Mitternacht mit Ersatzfahrzeugen versorgt.

    Ein Unternehmen aus Bottrop sollte die Reisegäste aus dem Raum Berlin und Nürnberg nach Italien transportieren. Von einem Mittelmeerhafen aus wollte die Reisegesellschaft mit dem Schiff eine Rundreise antreten. Durch die Brandeinwirkungen dürfte an dem erst wenige Jahre alten Reisebus ein hoher Schaden entstanden sein, der auf etwa 250.000 Euro geschätzt wird.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: