Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (392) Fahrübung in Parklücke

Fürth (ots) - Mit der Bitte, aus seinem Auto eine CD für die Party zu holen, gab ein 18-jähriger seinem 19-jährigen Freund die PKW-Schlüssel. Ein Zeuge, der später der Polizei Auskunft gab, berich-tete jedoch etwas ganz anderes. Der 19-jährige stieg ins Fahrzeug ein und ließ es an. Und wie in einem schlechten Film setzte der junge Mann erst mal zurück , bis es zum Kontakt mit dem dahinter stehenden Auto kam. Anschließend "vergrößerte" er die Parklücke und fuhr so stark auf den vor ihm parkenden auf, dass er ihn aufs nächste Fahrzeug schob. Um alldem die Krone aufzusetzen, nahm er nochmals Anlauf und rammte das hinter ihm stehende Auto. Durch die Wucht wurde es ebenfalls aufs nächste geschoben. Die so entstandene "Parklücke" war ihm dann wohl groß genug, da er den PKW wieder abstellte und ausstieg. Der Zeuge sprach den 19-jährigen auf die Fahrübungen an. Dieser entgegnete, dass er den Fahrzeugbesitzer holen wolle. Wenig später kam dieser von der Feier zu seinem Auto und sah die "Bescherung". Zunächst wollte er den Aufenthaltsort seines Freundes und "Ausparkers" leugnen, angesichts der Zeugenaussagen und des entstandenen Schadens von ca. 7000.- EUR benannte er ihn doch. Er rief ihn per Handy zur Unfallstelle. Der Grund für das ungewöhnliche Verhalten war schnell gefunden, denn eine Überprüfung am Alkomaten ergab einen Wert von knapp 1,3,promille. Zumindest mit dem Thema Führerscheinsicherstellung und Fahrerlaubnisentzug braucht sich der zuständige Richter nicht zu befassen, denn der Neukunde hat nämlich keinen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Fürth - Einsatzzentrale Telefon: 0911/75905-240 Fax: 0911/75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: