Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (253) Haschischplatte statt Festplatte im Computer

    Ansbach (ots) - In einem wie sie dachten besonders cleveren Versteck transportierten zwei jetzt in Ansbach Festgenommene größere Mengen Drogen. Die beiden 24 Jahre alten Männer aus Berlin stehen im Verdacht, die westmittelfränkische Szene mit größeren Mengen Stoff versorgt zu haben. Bei einer Kontrolle am Stadtrand von Ansbach schnappte jetzt die Falle zu.

    Seit längerem war den Ansbacher Rauschgiftfahndern bekannt, dass mit größeren Mengen Stoff die Abnehmer im hiesigen Raum versorgt werden. Die beiden 24 Jahre alten Arbeitslosen aus Berlin gerieten nach den aufwändigen Ermittlungen ins Visier der Fahnder. Als sie nun mit einem in Nordrhein-Westfalen zugelassenen Mietwagen aus der Bundeshauptstadt den Stoff nach Westmittelfranken transportierten, konnten die Fahnder zugreifen, fanden zunächst außer einem PC jedoch nichts Verbotenes im Auto. Erst beim Zerlegen des Computers wurde man fündig. Die beiden Kuriere hatten insgesamt knapp 1200 Ecstasy-Tabletten, 150 Gramm Amphetamin, 110 LSD-Trips und zwei Platten Haschisch mit einem Gewicht von fast 400 Gramm im Computergehäuse versteckt. Um den dafür notwendigen Platz zu schaffen, hatten sie verschiedene Bauteile aus dem Gehäuse entfernt. Einem der beiden Kuriere wird der Handel mit mindestens weiteren 4000 Ecstasy-Tabletten zur Last gelegt.

    Vom Ermittlungsrichter wurden zwischenzeitlich Haftbefehle gegen die beiden Berliner erlassen. Umfangreiche Ermittlungen der Ansbacher Kripo, wer alles zu den Abnehmern in der hiesigen Szene zählt, dauern derzeit an.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon: 0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: