Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (185) Exhibitionist ermittelt - hier: Weitere Geschädigte gesucht

    Nürnberg (ots) - Seit Mitte Januar 2004 waren beim Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei vier Fälle angezeigt worden, in denen ein zunächst unbekannter Exhibitionist in öffentlichen Verkehrsmitteln Schülerinnen gegenüber in schamverletzender Weise aufgetreten war. Bei allen Anzeigen stimmte die Personenbeschreibung des Täters überein. Besonders auffällig war, dass er bei seinen Taten immer einen schwarzen Rucksack mit der Firmenaufschrift "For you" getragen hatte.

    Tatorte waren in den Morgenstunden die Straßenbahn, Linie 4, von der Endhaltestelle Thon Richtung Kohlenhof, die U-Bahn U 1, Fahrtrichtung Hauptbahnhof im Bereich Haltestelle Weißer Turm und nachmittags die Regionalbahn von Erlangen nach Nürnberg.

    Nach intensiven Überwachungsmaßnahmen konnten die Fahnder am 11.02.2004, gegen 07.30 Uhr, an der Straßenbahnendhaltestelle Nürnberg-Thon einen 17-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Dieser räumte in einer ersten Vernehmung einen Teil der Tatvorwürfe ein. Die Ermittler gehen jedoch davon aus, dass der 17-Jährige noch für weitere exhibitionistische Handlungen, insbesondere in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Frage kommen könnte und diese Fälle bislang von den Opfern noch nicht bei der Kriminalpolizei angezeigt wurden.

    Beschreibung des Tatverdächtigen: 17 Jahre alt, 180 cm groß, schlanke hagere Figur, kurze blonde, teils nach oben gegelte Haare, trug Jeans (ähnlich so genannter Skater-Jeans) und eine helle Jacke mit blauen Streifen. Zudem trug er immer einen schwarzen Rucksack mit der Firmenaufschrift "For you".

    Geschädigte, die von dem Tatverdächtigen in schamverletzender Weise beleidigt wurden und sich bislang noch nicht bei der Kriminalpolizei gemeldet haben, werden gebeten, dies unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 beim Kriminaldauerdienst in Nürnberg anzuzeigen.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: