Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (141) Dauerkunde belegte Ausnüchterungszelle

    Nürnberg (ots) - Gleich zwei Mal musste gestern ein 33-jähriger Arbeitsloser aus Nürnberg in den Räumen der Polizeiinspektion Nürnberg-Langwasser ausgenüchtert werden. Am 02.02.2004, gegen 12.15 Uhr, hatte er sich vor einem Einkaufszentrum lautstark mit seiner 25-jährigen Freundin gestritten und ihr dann eine Ohrfeige verpasst. Beide waren deutlich alkoholisiert, und da die Streithähne nur schwerlich zu trennen waren und es nahe lag, dass die Tätlichkeiten erneut fortgesetzt werden, wurde der Arbeitslose sehr zum Missfallen seiner Freundin in Gewahrsam genommen.

    Als er am Abend wieder nüchtern war, wurde er von der Frau abgeholt, und es war eitel Sonnenschein. Jedoch bereits um 19.45 Uhr wurde die Polizei erneut zu dem Paar im Stadtteil Langwasser gerufen. Inzwischen hatte der 33-Jährige eine Flasche Wein geleert, und danach war der alte Streit wieder ausgebrochen. Um die Rauferei zu unterbinden, wurde der Betrunkene abermals in der Ausnüchterungszelle die Nacht über untergebracht. Anzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: