Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (129) Gefahrguttransporter gestoppt

    Erlangen (ots) - Am Vormittag des 29.01.2004 stoppte die Gefahrgutgruppe der Erlanger Verkehrspolizei auf der BAB 3, zwischen Höchstadt und Erlangen, einen österreichischen Gefahrguttransporter. Auf dem Lastzug waren unter anderem 2 Tonnen ätzende Säure geladen, für die der türkische Kraftfahrer den Beamten keine Unfallmerkblätter aushändigen konnte. Diese Merkblätter sind jedoch zwingend vorgeschrieben, um im Schadensfall den Rettungskräften die notwendigen Maßnahmen zu schildern, um Umweltkatastrophen zu verhindern und sich selbst zu schützen.

    Bei der Überprüfung der Ladung stellte sich zudem heraus, dass ein Fass mit einer explosiven Nitroverbindung geladen war, welches auf den Ladepapieren als gänzlich anderer Stoff deklariert wurde. Die Weiterfahrt wurde bis zur Beibringung der nötigen Unterlagen unterbunden. Den Unternehmer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von ca. 600 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon: 09131/760-214
Fax: 09131/760-230



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: