Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (73) Polizei war schneller

    Nürnberg (ots) - Am Sonntagvormittag hielt eine zivile Streife der Verkehrspolizei Nürnberg einen 23-jährigen Kraftfahrzeugführer zu einer Verkehrskontrolle an. Die speziell ausgebildeten Beamten erkannten schnell, dass der Fahrer unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte ihren Verdacht. Der Test ergab Anhaltspunkte bezüglich des Konsums von THC (Cannabis) und Amphetamin (Ecstasy). Als die Beamten dem 23-Jährigen erklärten, dass jetzt eine Blutentnahme durchgeführt wird, gab er an, dass er noch Wertsachen aus dem Auto nehmen wolle. In einem geeigneten Moment ergriff der 23-Jährige die Flucht und rannte davon. Doch der Mann hatte die Rechnung ohne die Polizei gemacht. Einer der Beamten, ein 32-Jähriger, konnte den "gedopten" Kraftfahrzeugführer schließlich nach ca. 800 Metern Sprint ungedopt stellen und festnehmen. Dem Betroffenen stehen nun mindestens ein Monat Fahrverbot, 250 Euro Geldbuße und vier Punkte ins Haus. Ob ihm der Führerschein von der Führerscheinstelle wegen seines Drogenkonsums vorläufig entzogen wird, steht noch nicht fest.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon: 0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: