Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (15) Betrunkene Autofahrer auf der A 7

Ansbach (ots) - In der Nacht zum Dreikönigstag, 05./06.01.2004, registrierte die Autobahnpolizei Ansbach auf der A 7 zwei Verkehrsunfälle, bei denen als Ursache erhebliche Alkoholeinwirkung bei den Fahrzeugführern eine Rolle spielte. Ein betrunkener Wagenlenker wurde verletzt. Der andere hatte Glück und blieb unverletzt. Kurz nach Mitternacht hatte auf der Autobahn bei Dinkelsbühl in Fahrtrichtung Würzburg ein 23-Jähriger aus Baden Württemberg wegen starker Alkoholisierung, die bei über zwei Promille lag, die Herrschaft über seinen Pkw verloren. Bei der Schleuderfahrt touchierte er mehrmals die Leitplanken und auch einen auf der rechten Spur fahrenden Lastzug. Die lange Schleudertour des Wagens endete im Mittelbankett, wo der Fahrzeuglenker von anderen Verkehrsteilnehmern aus seinem stark demolierten Fahrzeug geborgen wurde. Mit leichteren Blessuren wurde der Verunglückte in ein Krankenhaus gebracht. Sachschaden: fast 20 000 Euro. Ebenfalls die Alkoholeinwirkung, ein festgestellter Atemalkoholwert mit knapp unter zwei Promille, dürfte einem weiteren Kraftfahrer aus Württemberg auf der A 7 bei Rothenburg in Fahrtrichtung Ulm gegen 6 Uhr zum Verhängnis geworden sein. Der junge Mann (21) schätzte nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit eines vorausfahrenden Fahrzeugs falsch ein und lenkte, um nicht aufzufahren, stark nach links. Dabei geriet er mit seinem Auto ins Schleudern und knallte dabei mehrmals heftig gegen die Leitplankenbereiche. Unverletzt konnte er aus seinem stark beschädigten Wagen (Schaden 10.000 Euro) aussteigen. Bei beiden Unglücksfahrern ließen die Beamten eine Blutentnahme durchführen und stellten die Führerscheine sicher. Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurde jeweils ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: