Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1845) Asylbewerber aus Schwarzafrika handelten mit Heroin - zwei Personen in Haft

    Fürth (ots) - Vier Festnahmen, 500 Gramm Heroin, 50 Gramm Kokain, 4 Mobiltelefone und 900 Euro Bargeld waren das Ergebnis einer Festnahmeaktion Anfang Dezember (03.12.03) im Fürther Ligusterweg. Zwei im Asylbewerberheim in der Hafenstraße wohnhafte Schwarzafrikaner hatten zunächst versucht, 250 Gramm Heroin an zwei (35- und 36-jährige) Nürnberger zu verkaufen. Während der Verhandlungen zwischen Anbieter und Interessenten, als anscheinend Lieferbedingungen und Preis abgesprochen werden sollten, griffen die Ermittler der Kripo Fürth zu. Die vier Personen wurden festgenommen, in einem Rucksack, den die beiden Afrikaner mitführten 250 Gramm Heroin gefunden. Danach wurden die Wohnräume der zwei Rauschgifthändler in der Asylbewerberunterkunft durchsucht. Neben den zunächst sichergestellten 250 Gramm Heroin, die jeweils in 5-Gramm-Plastikbeuteln verpackt waren, konnten in der Unterkunft weitere 250 Gramm Heroin und 50 Gramm Kokain aufgefunden und sichergestellt werden.

    Die beiden Schwarzafrikaner (angeblich 18 und 27 Jahre alt), hatten bei der Festnahme erheblichen Widerstand gegen die Polizeibeamten geleistet. Die Festgenommenen, die beiden verhinderten Aufkäufer und die beiden Schwarzafrikaner, die aus Uganda und Liberia stammen wollen, wurden vom Ermittlungsrichter in Haft genommen. Das Rauschgift wurde sichergestellt, ebenso wie die vier zur Kontaktaufnahme benutzten Mobiltelefone und das vorgefundene Bargeld.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Fürth - Pressestelle

Telefon: 0911/75905-224
Fax: 0911/75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: