Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1777) Versuchte Bankerpressung

    Nürnberg (ots) - Am 03.12.2003, kurz vor 14.00 Uhr, rief eine männliche Stimme in einer Filiale der Sparkasse Nürnberg in der Allersberger Straße an, forderte Geld und drohte gleichzeitig mit einer Bombe.

    Nachdem in der Filiale zudem ein Paket stand, das zunächst nicht zugeordnet werden konnte, wurden Spezialisten des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei angefordert. Aus Sicherheitsgründen verließen die Bankangestellten kurzfristig ihren Arbeitsplatz, und die Polizei sperrte den Bereich um die Bank ab. Gegen 15.30 Uhr konnte Entwarnung gegeben und die Absperrmaßnahmen aufgehoben werden. In dem Paket befanden sich Bankunterlagen. Es kam zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen.

    Die Nürnberger Kriminalpolizei ermittelt nun wegen versuchter räuberischer Erpressung sowie Androhung eines Sprengstoffverbrechens gegen Unbekannt.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon: 0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: