Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1766) Warnung vor Teppichbetrügern

Nürnberg (ots) - Immer wieder kommt es vor, dass Leute von so genannten reisenden Teppichhändlern durch Vorspielen unwahrer Tatsachen um sehr viel Geld betrogen werden. So kaufte ein 40-Jähriger aus Forchheim während eines Urlaubs in Tunesien einen Teppich im Wert von 1.300 Euro. Der Teppich sollte später in die Heimat geliefert werden. Tatsächlich meldete sich jetzt am 01.12.2003 ein Tunesier und sagte, es hätte Schwierigkeiten beim Zoll gegeben. Der Teppich läge zusammen mit vielen anderen in einem Container und müsste erst ausgelöst werden. Der Tunesier bat den Forchheimer kurzfristig um 20.000 Euro und versprach ihm, er würde neben seinem bestellten Teppich 25.000 Euro zurück bekommen. Bei der Geldübergabe in einem Nürnberger Hotel übergab der Tunesier als Sicherheit fünf Teppiche und gab an, er würde in ca. 30 Minuten zurück sein. Der Tunesier ist bisher samt Bargeld verschwunden, die fünf Teppiche waren wertlos. Die Nürnberger Polizei warnt in diesem Zusammenhang vor solchen Betrügereien. Bezahlen Sie nur Ware, die Sie auch geprüft und erhalten haben. Leihen Sie fremden oder flüchtig bekannten Personen niemals Geld, auch wenn hohe Gewinne in Aussicht gestellt werden. Ein vermeintliches Schnäppchen oder die Aussicht auf große Gewinne könnte Ihnen sonst teuer zu stehen kommen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon: 0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: