Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1723) Lebensgefährliche Anhaltung

    Schwabach (ots) - Eine 39-jährige Unternehmensberaterin hatte am 23.11.2003, gegen 06.45 Uhr, mit ihrem Pkw auf der Autobahn bei Allersberg Richtung Berlin, eine Panne. Obwohl in unmittelbarer Nähe am Fahrbahnrand eine Notrufsäule stand, versuchte sie, einen Pkw anzuhalten.

    Dazu stellte sie sich bei Dunkelheit auf den mittleren Fahrstreifen und winkte. Ein in Richtung München fahrender 58-Jähriger aus dem Landkreis Bamberg erkannte die Frau zu spät und erfasste sie mit seinem Pkw. Die 39-Jährige wurde durch den Anstoß zur Seite geschleudert. Im Klinikum Nürnberg-Süd wurden bei ihr lediglich starke Prellungen am rechten Oberschenkel festgestellt.

    Der entstandene Sachschaden am Pkw liegt bei etwa 1.000 Euro.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon: 09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: