Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1511) Ohne Geld auf großem Fuß

Fürth (ots) - Zwei Doppelhäuser, die Einrichtung dazu, und einen VW-Bus, alles zusammen im Wert von 575.000 Euro, versuchte sich ein 28-jähriger arbeitsloser Mann aus Fürth zu erschwindeln. Nachdem im Sommer diesen Jahres über eine Bankverbindung zu einem Bauträger in Leichendorf hergestellt war, landete der 28-Jährige seinen ersten Coup. Zwei aneinander gebaute Doppelhaushälften für einen Kaufpreis von 560.000 Euro sollten von ihm erworben werden. Durch sein Verhandlungsgeschick erreichte der 28-Jährige sogar eine notarielle Auflassungsvormerkung im Grundbuch, bevor seine Zahlungsunfähigkeit festgestellt wurde. In der Zwischenzeit gelang es dem Mann, auch Möbel für die Häuser, die von Familienmitgliedern bezogen werden sollten, zu bestellen und einen VW-Bus für 11.000 Euro zu erwerben. Eine Fahrerlaubnis für den Bus, den er auch benutzte, hatte der 28-Jährige nicht. Die Schwester seiner Freundin, der Wohnraum in einer der Doppelhaushälften zur Verfügung gestellt werden sollte, hatte bereits ihre momentane Wohnung gekündigt. Der 28-Jährige wurde am Donnerstag, 09.10.2003, in der Wohnung seiner Freundin festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen den einschlägig vorbestraften Mann. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Fürth - Pressestelle Telefon: 0911/75905-224 Fax: 0911/75905-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: