Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1326) Brutaler Schläger in Haft - Zeugen gesucht

Nürnberg (ots) - Weil Krankenhausbesucher lauthals stritten, wurde die Polizei gerufen. Dabei wurde bekannt, dass vor einem Monat eine Schlägerei im Obdachlosenmilieu stattfand, wobei eine 41-jährige Nürnbergerin lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Am 28.08.2003 wurden Beamte ins Südklinikum beordert. Vier Männer im Alter zwischen 35 und 50 Jahren, die angetrunken waren, störten den Krankenhausbetrieb. Der 50-Jährige wollte dort offensichtlich seine Freundin besuchen, die mit einer lebensgefährlichen Kopfverletzung stationär behandelt wird. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die Verletzung offensichtlich bereits am 04.08.2003 entstand. Der 50-Jährige prellte damals in der Königstorpassage den Kopf seiner Freundin auf den Boden. Die Verletzte wurde zunächst ambulant in einem Krankenhaus behandelt und anschließend ausgenüchtert. Erst als sich der Gesundheitszustand verschlechterte, wurde die 41-Jährige am 06.08.2003 ins Südklinikum eingeliefert. Die Schwere der Verletzung war bis jetzt der Polizei nicht bekannt. Als Tatverdächtigen für die brutalen Schläge konnte die Nürnberger Mordkommission den 50-jährigen Freund ermitteln. Der Nürnberger räumte inzwischen die Tathandlung ein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg-Fürth wurde der 50-Jährige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt, der Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ. Zur Klärung des genauen Tatablaufs bittet die Mordkommission dringend darum, dass sich Zeugen melden. Der Vorfall hat sich am Montag, 04. August 2003, gegen 16.15 Uhr, in der Königstorpassage nahe des Kundencenters der VAG zugetragen. Ein junger Mann hatte damals einen VAG-Mitarbeiter informiert und um Verständigung der Polizei gebeten. Dieser Zeuge möge sich bitte ebenfalls dringend mit der Polizei in Verbindung setzen. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, entgegen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: