Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1260) Betrunkener fuhr gegen Strommast

    Nürnberg (ots) - Am 18.08.2003, gegen 13.00 Uhr, bemerkten zwei Beamtinnen der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost, dass in einer Seitenstraße im Stadtteil Ziegelstein eine Stromüberführung, die anlässlich einer Baustelle errichtet worden war, quer über der Fahrbahn lag. Aufgrund kurz zuvor aufgetretener Windböen wurde zuerst davon ausgegangen, dass die Überleitung wegen des Sturms umgefallen war. Die Beamtinnen verständigten sofort die Baustellenleitung, die sich vor Ort den Schaden ansah. Dabei wurde festgestellt, dass die Masten verbogen und die Bodengewichte beschädigt waren. Hinzugekommene Arbeiter berichteten, dass auf einem Firmenparkplatz, ein paar Seitenstraßen weiter, ein beschädigter Mercedes SLK stehen würde.

    Die Untersuchung dieses Fahrzeuges ergab, dass an dem Pkw die Achsen gebrochen und offensichtlich ein schwerer Gegenstand auf das Dach des Fahrzeuges gefallen war. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 43-jährige SLK-Lenker von der Fahrbahn abgekommen war und dabei die Stromüberführung gerammt hatte. Diese fiel dann auf seinen Pkw und drückte das Dach ein. Mit der gebrochenen Achse und dem demolierten Blech entfernte sich der Unfallverursacher und fuhr mit seinem Pkw zu seiner Arbeitsstätte.

    An der Baustelleneinrichtung entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro, an dem Pkw ca. 15.000 Euro. Aufgrund einer Alkoholisierung von etwa 1,8 Promille wurde der Führerschein des Unfallfahrers von der Polizei sichergestellt und eine Blutentnahme angeordnet.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: