Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1223) Grabsteine umgeworfen - hier: Zeugen gesucht

Nürnberg (ots) - Am vergangenen Wochenende (08.08.2003, 16.00 Uhr, bis 11.08.2003, 07.30 Uhr) haben bislang unbekannte Vandalen am Südfriedhof in Nürnberg 16 Steinkreuze, die zum Gedenken an die Gefallenen des 1. Weltkrieges errichtet sind, umgeworfen. Die Steinkreuze standen an der Kriegsgräberstätte im Nordbereich des Südfriedhofes in den Abteilungen 19/20 und 21 und waren auf einem ca. 20 Zentimeter hohen Sockel in den Boden eingegraben. Die Gesamthöhe des entstandenen Sachschadens kann zurzeit noch nicht beziffert werden. Geschädigt ist die Stadt Nürnberg. Aufgrund der Gesamtumstände und der vorgefundenen Situation am Tatort ist kein politisches Motiv erkennbar. Vielmehr muss von Vandalismus ausgegangen werden. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe. Sachdienliche Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, erbeten. Auch Zeugen, die die Steinkreuze im angegebenen Tatzeitraum noch unversehrt vorfanden, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei zu melden, damit die tatsächliche Tatzeit weiter eingegrenzt werden kann. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: