Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1203) Lokführer starb am Führerstand

    Ansbach (ots) - Der Lokführer eines Güterzuges verstarb am frühen Freitagmorgen, 08.08.2003, an seinem Arbeitsplatz. Kurz nach 01.00 Uhr wurde der 53-Jährige von einer Polizeistreife im Raum Triesdorf leblos im Bereich des Führerstandes von der Lokomotive entdeckt. Ein herbeigerufener Notarzt konnte dem Mann nicht mehr helfen, er war bereits tot.

    Durch eine technische Einrichtung wurde der Zug auf der Bahnstrecke zwischen Gunzenhausen und Ansbach kurz vor dem Bahnhof Triesdorf (Kreis Ansbach) zum Stehen gebracht. Weil es eine Zeitverzögerung gab, wurde die Bahnzentrale in München auf den Vorfall aufmerksam und versuchte, den Lokführer zu erreichen. Weil dieser sich nicht meldete, wurde die Polizei in Ansbach verständigt. Eine Streife entdeckte schließlich den stehenden Güterzug.

    Wie die Ermittlungen der herbeigerufenen Kriminalpolizei ergeben haben, ist der Lokführer eines natürlichen Todes verstorben. Hinweise auf eine Fremdbeteiligung oder gar ein Fremdverschulden haben sich zum Stand der derzeitigen Ermittlungen nicht ergeben.

    Hinweis: Weitere Auskünfte, insbesondere zu technischen Fragen, hat sich die Pressestelle der Bahn-AG in München (Telefon: 089-13081497) vorbehalten.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: