Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1068) Folgeunfall auf der Autobahn mit hohem Sachschaden

    Erlangen (ots) - Auf der Autobahn A 3, zwischen Höchstadt-Ost und Erlangen-West, war ein Niederländer durch einen Fahrfehler ins Schleudern geraten und in die Mittelschutzplanke geprallt. Das Auto blieb auf der linken Fahrspur entgegen der Fahrtrichtung stehen. Der Schaden am Auto wird auf 9.000 Euro, der an der Leitplanke auf 1.000 Euro geschätzt. Obwohl die Unfallstelle ordnungsgemäß abgesichert war, ereignete sich ein Folgeunfall. Eine Pkw-Fahrerin wich nach rechts aus, um an dem Unfallfahrzeug vorbeizukommen und wurde dabei von einem nachfolgenden Porsche erfasst. Der Porsche fuhr noch leicht auf das vordere Fahrzeug auf. Im vorderen Fahrzeug wurde ein 18-jähriges Mädchen leicht verletzt. Da es sich beim Porschefahrer um einen Briten handelte, musste dieser eine Sicherheitsleistung hinterlegen. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf 55.000 Euro geschätzt.


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: