Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1010) Roller auf Bahngleis gelegt

Erlangen (ots) - Ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Diebstahls gegen bislang unbekannte Täter ist die Folge eines Eisenbahnunfalls in Erlangen-Frauenaurach. Als ein 35-jähriger Lokführer am 08.07.2003, gegen 08.30 Uhr, auf einem Privatgleis der Stadt Erlangen mehrere Waggons rangierte, stieß der vordere Wagen gegen einen quer über den Schienen liegenden Motorroller. Hierbei entstand am Wagon geringfügiger Sachschaden durch einen abgerissenen Bremsschlauch. Der Motorroller wurde jedoch zerstört, so dass ein Schaden von ca. 1.000 Euro die Folge war. Bei der Untersuchung des Unfallortes stellte die Polizei fest, dass der Motorroller zuvor offensichtlich entwendet und später auf den Schienen abgelegt worden war. Die Polizei bittet um Hinweise auf den oder die Täter. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Tel. 09131/760-0, in Verbindung zu setzen. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Erlangen - Pressestelle Telefon:09131/760-214 Fax: 09131/760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: