Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (920) Schülerin vergewaltigt - Tatverdächtiger ermittelt

    Nürnberg (ots) - Das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei konnte einen 36-Jährigen überführen, der Anfang vergangener Woche (16.06.2003) gegen Abend an einer 13-jährigen Schülerin gegen deren ausdrücklichen Willen sexuelle Handlungen vorgenommen und das Mädchen anschließend vergewaltigt hatte.

    Wie die Ermittlungen ergaben, ist der 36-Jährige als gelegentliche Aushilfe in einem Geschäft in einer Nürnberger Ladenpassage angestellt. Dort beobachtete er die Schülerin, als diese zwei Lederarmbänder im Wert von ca. 13 Euro ohne zu bezahlen mitnahm und in ihrer Hose versteckte. Vor dem Geschäft sprach der Tatverdächtige das Mädchen an, dass er es bei dem Diebstahl beobachtet hätte und bat das so eingeschüchterte Kind, das den 36-Jährigen für einen Ladendetektiv hielt, in einen zu dem Geschäft gehörenden Toilettenraum. Anschließend versperrte er die Toilette und forderte das Mädchen auf, die Armbänder herauszugeben. Als die 13-Jährige anbot, die beiden Armbänder zu bezahlen, forderte sie der 36-Jährige gegen ihren ausdrücklichen Willen zu sexuellen Handlungen auf vergewaltigte sie anschließend.

    Als das Handy des Mädchens klingelte, ließ der Tatverdächtige irritiert von seinem Opfer ab, öffnete den Toilettenraum und ließ die 13-Jährige gehen.

    Das völlig verwirrte Mädchen fuhr nach Hause und vertraute sich umgehend seiner Mutter an, die sofort die Nürnberger Kriminalpolizei informierte.

    Durch unverzüglich eingeleitete Überprüfungen im Umfeld der Einkaufspassage gelang es schließlich, den Tatverdächtigen zu ermitteln und vorläufig festzunehmen. Bei ihm handelt es sich um einen pakistanischen Staatsangehörigen, der seit ca. neun Jahren in Deutschland lebt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg gegen den 36-Jährigen in der Zwischenzeit Untersuchungshaft an.

    Dem 13-jährigen Mädchen wurde Opferschutzhilfe angeboten, was es auch angenommen hat.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: