Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (888) Mit Luftgewehr auf Passanten geschossen hier: Weitere Geschädigte gesucht

Nürnberg (ots) - Gestern Abend, 17.06.2003 gegen 20.30 Uhr, meldeten sich bei der Polizeiinspektion Nürnberg-West mehrere Passanten, die im Nürnberger Stadtteil St. Leonhard von Projektilen, abgefeuert aus einem Luftgewehr, getroffen worden waren. Dabei erlitten drei Schüler (12 bis 13 Jahre) und eine 54-jährige Frau leichte Verletzungen an Oberschenkel, Oberarm und im Bauchbereich. Ein 34-jähriger Passant wurde an der rechten Schläfe verletzt und musste sich in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Aufgrund der Angaben der Opfer konnten Polizeibeamte eine Erdgeschosswohnung in der Schweinauer Straße, Ecke Orffstraße, ausfindig machen, aus der die Schüsse abgegeben worden waren. In diesem Anwesen konnten schließlich noch zwei Strafunmündige im Alter von 12 und 13 Jahren angetroffen werden. Diese räumten auf Vorhalt schließlich ein, dass sie sich zusammen mit zwei weiteren Jugendlichen in der Wohnung aufgehalten hätten. Wer die Schüsse abgab, blieb jedoch zunächst unklar. Bei einer Absuche im Hinterhof des Tatanwesens konnte das Luftgewehr (4,5 mm) mit Zielfernrohr in einer Mülltonne aufgefunden werden. Wem das Luftgewehr gehört, muss ebenfalls noch geklärt werden. Die beiden Jugendlichen, die sich vor Eintreffen der Polizei bereits aus der Wohnung entfernt hatten, sind namentlich bekannt und müssen zum Sachverhalt noch vernommen werden. Da anzunehmen ist, dass der oder die Schützen eine Vielzahl von Projektilen abgefeuert haben, werden Geschädigte, die sich bislang noch nicht gemeldet haben, gebeten, sich telefonisch mit der Polizeiinspektion Nürnberg-West unter der Telefonnummer 0911/3265-0 in Verbindung zu setzen. Die Ermittlungen dauern an. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: