Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (838) Grand Prix auf der Autobahn

    Ansbach (ots) - Förmlich die Gefahr im Nacken spürte ein 34 Jahre alter Pkw-Fahrer aus dem Raum Würzburg, der am 09.06.2003, gegen 10.15 Uhr, auf der Autobahn A 7 bei Gollhofen in Richtung Ulm unterwegs war. Denn während er auf der Überholspur mit 180 km/h dahinraste, fuhr ein Pkw hinter ihm bis auf ca. einen Meter auf. Noch überraschter war er, als nahezu zeitgleich ein anderer Pkw mit gleich hoher Geschwindigkeit auf dem Standstreifen mehrere auf der rechten Spur fahrende Autos überholte. Die Polizei wurde verständigt, und nach einer Fahndung wurden ein 21 und ein 23 Jahre alter Fahrer, beide aus dem Raum Würzburg in der Nähe von Heidenheim von der Polizei gestoppt. Sie gaben an, sich ein Rennen auf der Autobahn geliefert zu haben.

    Zwischenzeitlich wurde von einem anderen Verkehrsteilnehmer, der von einem der Raser auf der Standspur rechts überholt wurde, ebenfalls Anzeige erstattet. Die beiden "Rennfahrer" erwartet nun eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, Nötigung im Straßenverkehr und mehreren Verstößen gegen die Straßenverkehrsbehörden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: