Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (805) Verhängnisvolle Geisterfahrt auf der A 7

    Ansbach (ots) - Ein Geisterfahrer hat unter Alkoholeinwirkung am späten Montagabend, 02.06.2003, auf der Autobahn bei Dinkelsbühl äußerst gefährliche Situationen heraufbeschworen. Bei einer Karambolage und einem Ausweichmanöver, bei dem sich ein Auto überschlagen hat, wurden drei Menschen leicht verletzt. Auf rund 40.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt.

    Kurz nach 23.00 Uhr fuhr der 71-jährige Pkw-Lenker aus dem angrenzenden Baden-Württemberger Raum an der Anschlussstelle Dinkelsbühl/Fichtenau in die A 7 in Fahrtrichtung Würzburg ein. Wenig später bemerkte der Rentner, dass er nicht in Richtung Norden fahren wollte. Er steuerte nach drei Kilometern Fahrtstrecke einen Parkplatz an, drehte dort und fuhr wieder zurück auf die Autobahn, wo er als Falschfahrer sogleich auf den Überholstreifen wechselte. Ein dort schnell entgegenkommender Wagenlenker (45) aus Aalen bemerkte den Geisterfahrer und versuchte auszuweichen. Fast frontal prallte er auf den schweren Pkw des Rentners.

    Durch den heftigen Aufprall wurde das Auto aus Aalen nach rechts gegen einen in Richtung Würzburg fahrenden Lastwagen geschleudert. Ein hinter dem Aalener nachfolgender Pkw-Lenker (31) aus Chemnitz erkannte im letzten Moment ebenfalls den Falschfahrer und leitete ein Ausweichmanöver ein. Dabei kam der Chemnitzer ins Schleudern und sein Wagen überschlug sich mitten auf der Autobahn. Eine dort mitfahrende junge Frau sowie der Geisterfahrer und der Wagenlenker aus Aalen kamen mit leichteren Blessuren davon. Wegen Straßenverkehrsgefährdung droht dem Unglücksfahrer, der erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, ein Verfahren. Seinen Führerschein musste er sofort zur Sicherstellung den Beamten übergeben. Die BAB Richtung Würzburg musste über zwei Stunden vollkommen gesperrt werden.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: