Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (713) Geisterfahrt rechtzeitig erkannt

    Ansbach (ots) - Eine Polizeistreife hat am Montagmorgen, 19.05.2003, gegen 11.00 Uhr an der Autobahnanschlussstelle Neuendettelsau einen Autofahrer gestoppt, der beinahe als Geisterfahrer auf die stark befahrene A 6 eingefahren wäre. Der 69-jährige Wagenlenker aus Westmittelfranken war in Richtung Heilbronn aufgefahren und änderte plötzlich beim Einfahren in den Beschleunigungsstreifen seine Fahrtrichtung. Weil ihm plötzlich Fahrzeuge mit hohem Tempo aus Richtung Nürnberg her entgegenkamen, bemerkte er seinen Irrtum und stoppte. Rückwärts fuhr er in den Auffahrtsbereich ein und verließ die A 6 wieder. Eine Streife der Autobahnpolizei, die zufällig in der Nähe war, warnte sofort mit Blaulicht den Verkehr. Zu Gefährdungen ist es zum Glück nicht gekommen. Er habe sich verfahren, war die Auskunft des Rentners.

ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: