Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (241) Überfall auf Aral-Tankstelle am 16.02.2003 - hier: Bildveröffentlichung

    Nürnberg (ots) - Wie berichtet (OTS-Nr. 229 vom 16.02.2003) überfiel ein bislang unbekannter Räuber am 16.02.2003, gegen 02.30 Uhr, die Aral-Tankstelle in der Ulmenstraße in der Nürnberger Südstadt. Der Räuber bedrohte den Pächter und eine Angestellte mit einem schwarzen Revolver und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem ihm in eine bereits mitgeführte gelbe Plastiktüte ein Geldbetrag von 600 Euro ausgehändigt wurde, verließ er die Tankstelle und flüchtete mit einem Jugend-Mountainbike.

    In der Zwischenzeit konnten die Ermittler des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei den Fluchtweg des Räubers rekonstruieren.

    Über die rückwärtige Ausfahrt der Aral-Tankstelle fuhr er mit dem Fahrrad in die Frankenstraße und von dort über einen Fußweg in die Alemannenstraße. In der Alemannenstraße warf er die Tatwaffe, einen schwarzen Schreckschussrevolver, in den Vorgarten eines Wohnanwesens, wo er gefunden werden konnte. Anschließend stellte er das Fluchtfahrrad, ein 24-Zoll-Jugend-Mountainbike, MTB-Turbo, an einem Streugutkasten an der Ecke Alemannenstraße / Gibitzenhofstraße ab und flüchtete zu Fuß weiter. Fahndungsmaßnahmen blieben bislang ohne Erfolg. Das Fahrrad war vermutlich vor dem Überfall gestohlen worden. Die Kriminalpolizei sucht nun den Besitzer des Mountainbikes (siehe Bildveröffentlichung).

    Beschreibung des Räubers: ca. 180 - 185 cm groß, etwa 20 - 25 Jahre alt, normale Figur, war zur Tatzeit mit einer Jeans, einer braunen Lederjacke und einer dunklen Strickmütze bekleidet. Das Gesicht war durch einen Schal verdeckt.

    Sachdienliche Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg, Tel. (0911) 211-3333, erbeten.

Anlage: 1 Bild


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: