Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (237) Noch keine "heiße Spur" im Mordfall Lichtenau

Ansbach (ots) - Die Ermittlungen wegen des Tötungsdeliktes in Lichtenau wurden über das Wochenende mit Hochdruck weiter geführt. Dabei ergaben sich bisher keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen. Die Befragung von über 200 Verkehrsteilnehmern am Freitag brachten - soweit die Spuren bisher abgeklärt werden konnten - noch kein greifbares Ergebnis. Verschiedene Anwohner in Tatortnähe konnten am vergangenen Wochenende erreicht und befragt werden. Heute im Laufe des Tages richten die Ermittler ihre Fragen nach evtl. Wahrnehmungen an Angehörige von Lichtenauer Geschäften und Betrieben. Auch die Suche nach dem Tatwerkzeug, in der Umgebung des Tatortes, verlief bisher ergebnislos. Auf dem Hinweistelefon 0981/9094-555 gingen bisher 7 Anrufe ein. Mehrere der Befragten gaben Hinweise auf einen unbekannten Mann, der am Tag vor der Tat, also am Mittwoch um die Mittagszeit und auch am Donnerstagmittag, zwischen dem Roggenberg und der Wattenbacher Straße gesehen wurde. Der Unbekannte führte einen grauen Koffer, ähnlich einem Werkzeugkoffer mit sich. Ein Hinweisgeber hat ihn am Donnerstag in unmittelbarer Nähe des Tatortes gesehen, als er heftig ins Stolpern geriet. Zu diesen Beobachtungen werden dringend weitere nähere Einzelheiten benötigt, um die Spuren weiter verfolgen zu können. Mitbürger die hierzu oder zu dem Gesamtkomplex Angaben machen können, werden gebeten, über das Hinweistelefon bzw. über die nächste Polizeidienststelle Kontakt mit der Soko "Rezat" aufzunehmen. Für Hinweise, die zur Aufklärung des Tötungsdeliktes führen, wurden vom Bayerischen Landeskriminalamt zwischenzeitlich 5.000 Euro ausgelobt. Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt und gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken PD Ansbach - Pressestelle Telefon:0981/9094-213 Fax: 0981/9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: