Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2355) Aktueller Sachstand i. S. Bedrohung mit Gewehr

    Nürnberg (ots) - Wie mit OTS 2354 berichtet, wurde am 27.12.02 eine 52-jährige Nürnbergerin an ihrem Arbeitsplatz im Nürnberger Stadtteil Leyh von ihrem Lebensgefährten mit einem Kleinkalibergewehr bedroht.

    Der 48-jährige arbeitslose Nürnberger war gegen 16.00 Uhr in den Getränkemarkt gekommen und er debattierte dort wegen Trennungsabsichten mit der Frau. Gegen 17.00 Uhr hatte er offensicht- lich aus seinem Pkw das Gewehr geholt und damit schoß er dann zweimal in die Decke des Ladens. Als ein Kunde kam, gelang es der Frau in die Toilette zu flüchten. Von dort aus alarmierte sie die Polizei per Handy.

    Als die ersten Polizeistreifen eintrafen flüchtete die 52-Jährige. Von Polizeibeamten wurde sie in Sicherheit gebracht. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Der Schütze verließ das Anwesen und er versteckte sich in einem Schuppen auf dem Nachbargrundstück.

    Obwohl der 48-Jährige wiederholt androhte, sich zu erschießen, konnte er schließlich nach längeren Verhandlungen gegen 18.45 Uhr dazu überredet werden, die Waffe wegzulegen und sich zu ergeben. Er wurde anschließend festgenommen und zur Polizeiinspektion Nürnberg- West gebracht. Dort ergab ein Alkotest einen Wert von ca. 1,3 Pro- mille. Wegen Selbst- und Gemeingefährlichkeit wurde der Nürnberger in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

    Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Vorsorglich aufgerufene Kräfte der Spezialeinheiten mussten nicht eingreifen. Das Kleinkalibergewehr gehört der Frau. Sie besaß es im Rahmen einer Erbfolge rechtmäßig. Die Ermittlungen werden gegen den Schützen wegen Bedrohung, Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz geführt.

  


ots-Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Einsatzzentrale

Telefon:0911/211-2350
Fax: 0911/211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: