Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2134) Fünf Pkw legten die A 3 lahm

    Erlangen (ots) - Am 19.11.2002, gegen 17.30 Uhr, hatte sich auf der A 3, zwischen Frauenaurach und Erlangen-West ein Stau gebildet, da die Autobahn das hohe Verkehrsaufkommen nicht mehr bewältigen konnte. Ein 52-jähriger italienischer Tourist konnte am Stauende gerade noch abbremsen, der nachfolgende gleichaltrige Höchstadter nicht - er fuhr auf den Pkw des Italieners auf. Danach ging es sprichwörtlich "Schlag auf Schlag": drei weitere Fahrzeuge führen in die Unfallstelle, so dass die Autobahn letztendlich vollends "dicht" war. Die Abschleppdienste beeilten sich zwar mit der Bergung und dem Transport der havarierten Pkw, die linke Fahrspur musste trotzdem für 1 ½ Stunden gesperrt bleiben. Der Stau erreichte teilweise eine Länge von 10 km. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Sachschäden belaufen sich auf 30.000 Euro.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: