Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1941) Aggressive Fußballspielbesucher

    Nürnberg (ots) - Beim Bundesligafußballspiel 1. FC Nürnberg – VfB Stuttgart am 20.10.2002 im Nürnberger Frankenstadion konnten zwei junge Stuttgarter Fans festgestellt werden, die in der zweiten Halbzeit Rauchbomben abbrannten. Die beiden 25 und 30 Jahre alten Männer wurden festgenommen und wegen gefährlicher Körperverletzung angezeigt. Außerdem erhalten sie ein bundesweites Stadionverbot.

  In diesem Zusammenhang lobte der Nürnberger Einsatzleiter die Aufgeschlossenheit der Nürnberger Fans, die sich üblicherweise sehr diszipliniert verhalten und in letzter Zeit mit Rauchbomben nicht mehr aufgefallen sind.

  Bei dem gestrigen Fußballspiel wurden ausschließlich Gästefans als Straftäter festgestellt. Insgesamt wurden vier festgenommen (zwei wegen der erwähnten Rauchbomben, einer, der bereits bundesweites Stadionverbot hatte und einer wegen der massiven Beleidigung von Polizeibeamten).

  Fünf weitere Stuttgarter Fans wurden in Gewahrsam genommen, weil sie wegen ihrer Aggressivität im Vorfeld auffielen bzw. bereits als gewalttätige Fans bekannt waren. Sie wurden erst nach dem Spiel wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

  Die Polizei weist wieder einmal daraufhin, dass Straftäter in Stadien grundsätzlich mit einem bundesweiten Stadionverbot belegt werden. Die Devise muss immer lauten: //Fair play//.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: