Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1822) Farbeimer fielen auf die Autobahn

    Schwabach (ots) - Am Montag, 30.09.02, gegen 20.35 Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 9, München-Berlin, zwischen der Anschlussstelle Fischbach und dem Autobahnkreuz Nürnberg in Fahrtrichtung Berlin zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Schaden in Höhe von ca. 200 000 Euro entstand.

  Ein 45-jähriger österreichischer Sattelzug-Fahrer wollte während der Fahrt einen Schokoriegel aus der Tasche holen, übersah dabei einen vor ihm fahrenden Lkw aus Villingen, der von einem 53-Jährigen gesteuert wurde, und fuhr nahezu ungebremst auf dessen Anhänger auf. Dabei wurde der 45-Jährige leicht verletzt.

  Durch den Aufprall schleuderte der Lkw über alle 3 Fahrspuren gegen die Mittelschutzplanke. Vom Anhänger fielen Teile der aus Farbeimern bestehenden Ladung auf die Fahrbahn und färbten ca. 150 qm weiß ein.

  Ein 39-jähriger Pkw-Fahrer aus Winsen fuhr über die auf der Fahrbahn liegenden Trümmer. Dabei wurde auch sein Pkw beschädigt.

  Während der Reinigungs- und Aufräumarbeiten durch die Freiwillige Feuerwehr Feucht musste die Autobahn in Richtung Berlin für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Anschließend konnte die linke Spur für den Verkehr freigegeben werden. Gegen 02.30 Uhr war die Autobahn wieder frei befahrbar.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: