Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1488) Falscher Ausweis kein Kavaliersdelikt

    Nürnberg (ots) - Täglich stellen die Beamten der Volksfestsonderwache fest, dass sich Jugendliche durch die Fälschung ihres Ausweises älter machen wollen. Manche lassen sich auch von Freunden den Ausweis geben und weisen sich damit aus. Ziel ist es, die Ausweiskontrolle beim Rockhouse-Zelt passieren zu können, wo ein Mindestalter von 16 Jahren vorgeschrieben wird.

  Am vergangenen Wochenende wurde eine 14-jährige Schülerin betroffen, die ihren Kinderausweis entsprechend gefälscht hatte. Ein 16-Jähriger ohne Personalausweis "lieh" sich diesen von seinem Freund aus.

  Die Polizei weist darauf hin, dass das Verändern von Ausweispapieren den Tatbestand der Urkundenfälschung erfüllt und deshalb kein Kavaliersdelikt ist. Eine Anzeige ist die Folge. Auch das Überlassen und der Gebrauch von Ausweisen anderer Personen ist strafbar.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: