Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1477) 39-Jähriger wollte Jungen missbrauchen

Nürnberg (ots) - Am 29.08.2002, gegen 19.00 Uhr, wurde die Polizei in den Nürnberger Stadtteil St. Peter gerufen, weil dort ein 39-jähriger Staatenloser, der in Äthiopien geboren ist, versucht hatte, einen 11-jährigen Schüler sexuell zu missbrauchen. Der Junge hatte sich auf einem Kinderspielplatz aufgehalten und wurde dort von dem arbeitslosen Mann unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, mit ihm in die Wohnung zu kommen, ansonsten würde er das Kind abstechen. Aus Angst folgte der 11-Jährige dem Sextäter. In der Wohnung verlangte der Mann Sex von dem Jungen. Noch bevor es aber zu einer Tathandlung kam, folgten Passanten, die den Vorfall beobachtet hatten, in die Wohnung. Sie schickten den Jungen sofort weg und hielten den 39-Jährigen bis zum Eintreffen der verständigten Polizei fest. Der 39-Jährige wurde festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von über 4 Promille. Aus diesem Grunde wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der 39-Jährige, der bereits als Sexualstraftäter auftrat, wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg überstellt. Antrag auf Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern wurde gestellt. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Nürnberg - Pressestelle Telefon:0911/211-2011/-2012 Fax: 0911/211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: