Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1399) Lkw brannte auf BAB 3 lichterloh

    Erlangen (ots) - Am 15.08.2002, gegen 01.00 Uhr, ereignete sich auf der A 3, Höhe Erlangen-Frauenaurach, ein Verkehrsunfall, bei dem mehr als 200.000 Euro Sachschaden entstand und niemand verletzt wurde.

  Ein 52-jähriger Lieferwagenfahrer war kurz vor 01.00 Uhr auf der Fahrt nach Regensburg. Er fuhr mit ca. 130 - 140 km/h, als er plötzlich auf einen tschechischen Lkw aufschloss, den er zuvor gar nicht bemerkt hatte. Er rammte den Lkw und fuhr anschließend in den angrenzenden Wald, wo sein Lieferwagen zum Stehen kam. Der gerammte Lkw dagegen schleuderte und kippte auf der Fahrbahn um. Die Ladung, Farben und Lacke, fing Feuer und kurz darauf brannte es auf der Autobahn lichterloh. Der Brand wurde von der Feuerwehr Erlangen gelöscht. Während des Brandes und der Löscharbeiten musste die Autobahn in beiden Richtungen vollkommen gesperrt werden. Die Fahrbahn in Fahrtrichtung Würzburg konnte nach einer halben Stunde wieder freigegeben werden. In der Gegenrichtung musste eine Fahrspur, die aufgrund der Hitzeentwicklung beschädigt wurde, bis in den Morgen hinein gesperrt werden, so dass es hier längerfristig zu Behinderungen gekommen ist.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Erlangen - Pressestelle

Telefon:09131/760-214
Fax: 09131/760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: