Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1081) Kradfahrer lebensgefährlich verletzt

        Schwabach (ots) - Am Mittwoch, 19. Juni 2002, gg. 14.30 Uhr kam
es auf der  Staatsstraße 2237, in Höhe der Anschlussstelle B
2/Allersberg zu  einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer
lebensgefährlich  verletzt wurde. Insgesamt waren an dem Unfall 4
Fahrzeuge beteiligt.  Es entstand ein Sachschaden i. Höhe von ca.
25.000- Euro.

  Eine 29-jährige Pkw-Fahrerin aus Nürnberg befuhr die Bundesstraße 2   in Richtung Weißenburg. An der Anschlussstelle Allersberg verließ   sie die B 2 und wollte an der Staatstraße nach links in Richtung   Allersberg einbiegen. Sie übersah dabei einen von links aus   Richtung  Allersberg kommenden 23-jährigen Kradfahrer aus Nürnberg.   Sie erfasste den Kradfahrer. Dieser wurde nach links geschleudert u.  prallte gegen einen auf der Linksabbiegespur stehenden Pkw, der aus  Richtung Roth auf die B 2 in Richtung Weißenburg einfahren wollte.  Das Krad wurde wieder auf seine ursprüngliche Fahrspur   zurückgeschleudert und prallte gegen einen weiteren Pkw, der die B 2 an der Anschlussstelle in Richtung Roth verlassen hatte.

  Der Kradfahrer wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen mit dem   Rettungshubschrauber in Klinikum Nürnberg eingeliefert. Während der Unfallaufname musste die Ausfahrt Allersberg für 1 1/2  Stunden gesperrt werden.

  Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger zur   Unfallaufnahme hinzugezogen. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion  Roth, Tel. 09171/9744-0 in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Einsatzzentrale

Telefon:09122/927-224
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: