Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (491) Vermisster Bürgermeister - hier: Ermittlungen in Tschechien bisher negativ - hohe Belohnung ausgesetzt

        Ansbach (ots) - Beamte  der Soko "Hesselberg" haben bisher keine
Personen identifizieren können, die am Dienstag und am Mittwoch der
vergangenen Woche Geld vom Konto des Vermissten an Bankautomaten in
Tschechien abgehoben haben (wir berichteten). Die diesbezüglichen
Ermittlungen im Raum Eger - Pilsen, zusammen mit den Kollegen in
Tschechien, dauern weiterhin an. Die Soko geht derzeit davon aus,
dass die Abhebungen nicht vom Vermissten selbst vorgenommen wurden.

  Es ist nicht auszuschließen, dass der Vermisste Opfer eines
Gewaltverbrechens wurde, obwohl dafür derzeit keine objektiven
Beweise vorliegen.  Deshalb wurden auch für Hinweise, die zur
Klärung eines solchen Verbrechens dienen, zwischenzeitlich 10.000
Euro Belohnung ausgesetzt. Diese Belohnung gilt im deutschen sowie
im tschechischen Raum.

  Die Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und
verteilt und gilt ausschließlich für Privatpersonen und nicht für
Beamte, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen
gehört.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Ansbach - Pressestelle

Telefon:0981/9094-213
Fax: 0981/9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: