Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (436) Achtung - Trickdiebe unterwegs

      Nürnberg (ots) - Seit dem 26.02.2002 tritt im Stadtgebiet
Nürnberg nach Erkenntnissen der Kriminalpolizei verstärkt eine
vier- bis fünfköpfige Gruppe von Trickdieben auf, die bevorzugt
kleinere Bekleidungsgeschäfte oder Buchhandlungen aufsucht, bei
denen meistens nur ein bis zwei Mitarbeiter anwesend sind.

    In der Regel betreten zwei Frauen das Geschäft und täuschen zunächst Kaufinteresse vor. Kurz darauf kommen zwei Männer hinzu. Während einer der beiden Männer den oft allein anwesenden Angestellten ablenkt, sucht der andere gezielt die hinteren Räume auf und stiehlt dort aus Kassetten und abgelegten Handtaschen gezielt Bargeld. Anschließend verlassen die Personen unter einem Vorwand wieder das Geschäft (siehe auch Pressebericht Nr. 373 vom 27.02.2002). Bislang wurden der Kriminalpolizei drei vollendete und zwei versuchte Diebstähle angezeigt. Dabei wurde Bargeld in Höhe von insgesamt 5.000 Euro entwendet.

Personenbeschreibung.     1. Mann: Ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 175 cm groß, normale Figur, glatte besonders auffallend wasserstoffblond gefärbte Haare, trägt eine auffallend dicke Panzerkette aus Silber mit auffälligem silbernen Anhänger, dunkle Jacke, hellblaues Hemd, slawischer Typ, spricht gut Deutsch mit leichtem Akzent.     2. Mann: Ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle Haare, südländischer Typ, sprach gebrochen Deutsch, schlanke Figur.     1. Frau: Ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, blonde Haare mit leichten Locken, trug rosafarbenes Oberteil und hellblaue Schlaghose, südländischer Typ, sprach gebrochen Deutsch.     2. Frau: Ca. 20 Jahre alt, ca. 160 cm groß, lange braune rötliche Haare, Pferdeschwanz, bekleidet mit weißer Bluse oder Pullover und dunkler Jacke.

Alle Vier waren gepflegt gekleidet.

    Mit einem weiteren Auftreten der Tätergruppe im Stadtgebiet Nürnberg muss gerechnet werden.

    Sachdienliche Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst Nürnberg unter der Telefonnummer: 0911/ 211-3333 oder bei verdächtigen Wahrnehmungen gleich an den Polizeinotruf 110 erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: