POL-MFR: (190) Erhebliche Behinderungen nach Verkehrsunfall

Nürnberg (ots) - Ein Verkehrsunfall, der sich heute Nachmittag (26.01.2016) auf der Nürnberger Südwesttangente ereignete, hatte erhebliche Behinderungen zur Folge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Nach bisherigen Ermittlungen der VPI Nürnberg befuhr kurz nach 12:00 Uhr ein 40-jähriger Kraftfahrer mit seinem Lastkraftzug (LKZ) (Zugmaschine mit Anhänger, zulässiges Gesamtgewicht 40 Tonnen, ohne Ladung) die Südwesttangente Richtung Hafen. Am Kreuz Nürnberg-Hafen bog der LKZ nach rechts ab und fuhr dabei auf einen vor ihm fahrenden Mercedes Sprinter auf, der von einem 41-jährigen Mann gesteuert wurde. Durch die Wucht des Aufpralls drehten sich beide Fahrzeuge und blockierten die gesamte Fahrbahn in Richtung Süden.

Die Höhe des Sachschadens beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 40.000 Euro.

Die Südwesttangente musste gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Gebersdorf von Polizeibeamten ausgeleitet. Zurzeit (15:15 Uhr) dauern die Bergungsarbeiten noch an.

Es kommt noch immer zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: