Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2106) Schulkinder geschlagen - hier: Weitere Geschädigte gesucht

      Nürnberg (ots) - In den letzten 14 Tagen wurden im
Stadtgebiet Nürnberg mehrere Schulkinder, meist 12-Jährige, die
in den Straßenbahnen der Linie 9 und 4 von der Juvenellstraße in
Richtung Thon unterwegs waren, Opfer eines Schlägerquartetts.
Die vier Tatverdächtigen, die die Beamten der Polizeiinspektion
Nürnberg-West jetzt ermitteln konnten, sind selbst noch Kinder
bzw. Jugendliche im Alter zwischen 11 und 14 Jahren. Das
Quartett hatte den Schulkindern jeweils in der Straßenbahn
wahllos aufgelauert und dann mit Schlägen und Fußtritten
verletzt. Als sich ein Teil der Eltern der geschädigten Kinder
jetzt an die Polizei wandte, konnte das Quartett ermittelt
werden. Zwei der tatverdächtigen Kinder wohnen in Nürnberg, die
beiden anderen waren aus Köln zu Besuch.

    Die Ermittler gehen zurzeit davon aus, dass das Quartett noch weitere Schulkinder angegangen ist, deren Eltern sich allerdings bislang noch nicht bei der Polizei gemeldet haben. Eltern geschädigter Kinder werden deshalb gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Nürnberg-West, Tel. (0911) 3265-114, in Verbindung zu setzen.

    Gegen das Quartett wurde, soweit die Täter bereits strafmündig sind, ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und bei allen das jeweils zuständige Jugendamt verständigt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: