Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2034) Bulgare wollte mit Falschgeld bezahlen

      Nürnberg (ots) - Am 06.12.2001, gegen 13.50 Uhr, wollte ein
34-jähriger Bulgare, der nach seinen eigenen Angaben zum Zwecke
des Autokaufs von Bulgarien nach Deutschland eingereist war, in
einem Verbrauchermarkt im Nürnberger Stadtteil Leyh Waren mit
einem 500 DM-Schein bezahlen. Die aufmerksame Kassiererin
stellte jedoch fest, dass es sich bei dem 500 DM-Schein um
Falschgeld handelt.

    Der 34-jährige Bulgare wurde der mittlerweile informierten Polizei übergeben. Eine Streife stellte fest, dass der 34-Jährige fast 17.000 DM Bargeld bei sich hatte. Darunter befanden sich 10 falsche 500 DM-Scheine, die mit ca. 12.000 DM «echtem» Geld vermischt waren.

    Gegen den 34-Jährigen wird ein Ermittlungsverfahren wegen Inverkehrbringens von Falschgeld eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: