Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1330) Amoklage im Landkreis Ansbach - mehrere Tote

Lkr. Ansbach (ots) - Heute Morgen (10.07.2015) wurden der mittelfränkischen Polizei mehrere Vorfälle gemeldet, bei denen zum aktuellen Zeitpunkt (11:30 Uhr) zwei Tote zu beklagen sind. Inzwischen geht die Polizei von einer Amoklage aus.

Nach ersten Erkenntnissen kam es in Leutershausen-Tiefenthal aus einem silbernen Mercedes-Cabrio mit dem amtlichen Kennzeichen AN-W 129 heraus zu einer Schussabgabe auf eine Frau. Die Frau verstarb unmittelbar danach, der Fahrer flüchtete.

Kurze Zeit später wurde im Rammersdorf, unweit des ersten Tatortes, ein Fahrradfahrer beschossen. Auch hier verstarb das Opfer noch am Tatort. Nach bisher vorliegenden Informationen soll es sich bei diesem Vorfall um den gleichen Täter wie in Tiefenthal gehandelt haben.

Ein Landwirt und ein weiterer Kraftfahrer wurden beschossen bzw. mit der Schusswaffe bedroht. Nach ersten Erkenntnissen blieben beide allerdings unverletzt.

Die Polizei sucht im Rahmen einer Großfahndung nach dem flüchtigen Mercedes und bittet Zeugen, die das Fahrzeug gesehen haben, sich dringend mit dem Polizeinotruf 110 in Verbindung zu setzen.

Achtung! Der Fahrer ist bewaffnet und macht rücksichtslos von der Schusswaffe Gebrauch! Bei Antreffen keinesfalls an ihn oder das Fahrzeug herantreten! Sofort die Polizei unter der Nummer 110 verständigen und den Standort durchgeben.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein silberfarbenes Mercedes Cabrio mit dem Kennzeichen AN-W 129.

Es wird nachberichtet!

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: