Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (962) Raubüberfall auf Getränkemarkt in Neuhaus a. d. Pegnitz

Hersbruck (ots) - Ein bislang Unbekannter verübte am Samstagabend (16.05.2015) einen bewaffneten Überfall auf einen Getränkemarkt in Neuhaus a. d. Pegnitz. Zusammen mit seinem Komplizen gelang ihm die Flucht.

Kurz nach 18:00 Uhr betrat der vermummte Mann den Getränkemarkt am Oberen Markt. Er ließ sich unter Vorhalt einer Schusswaffe Bargeld in Höhe von mehreren hundert Euro von der Kassiererin (18) in seinen mitgebrachten Jutebeutel packen. Anschließend rannte er aus dem Geschäft.

Ein Zeuge (59) verfolgte ihn und sah wie der Räuber am Parkplatz Bergstraße/Waldstraße über die Beifahrerseite in einen dort wartenden silbernen Kleinwagen einstieg. Anschließend fuhr der Wagen in Richtung Ortsmitte. Dann verlor ihn der 59-Jährige aus den Augen.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen durch die Polizeiinspektion Hersbruck wurden von Kräften der angrenzenden Polizeipräsidien Oberfranken und Oberpfalz unterstützt. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Der Kriminaldauerdienst sicherte Spuren vor Ort. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kripo Schwabach.

Beschreibung des Flüchtigen:

Ca. 180-190 cm groß, geschätztes Alter 25 Jahre, schlanke bis schlaksige Figur, sprach hochdeutsch, trug schwarzes Kapuzenshirt mit aufgesetzter Kapuze und war vermummt mit einem schwarzen Schal oder Tuch. Bekleidet war er darüber mit einem knielangen schwarzen Mantel und einer schwarzen Röhrenhose. Er trug schwarze Lackschuhe. Vorsicht der Täter ist bewaffnet!

Zeugen, welche die Tat beobachtet oder Hinweise auf die Täter und das von ihnen genutzte Fahrzeug geben könne, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: