Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1975) Tatverdächtiger Bankräuber aus Estland stellte sich freiwillig

      Nürnberg (ots) - Wie bereits mehrfach berichtet, wurden von
Dezember 2000 bis Juni 2001 von einer estnischen Bande mehr als
80 Banküberfälle im gesamten Bundesgebiet verübt. Acht dieser
Überfälle fanden im Stadtgebiet Nürnberg statt.

    Einer Sonderkommission der Nürnberger Kriminalpolizei in Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Bundesländern gelang es, mehrere Tatverdächtige aus Estland und deren Hintermänner zu ermitteln. Einige Tatverdächtige wurden von den estnischen Behörden bereits nach Deutschland ausgeliefert.

    Am Mittag des 20.10.2001 wurde ein 22-jähriger Este in Berlin von der dortigen Polizei vorläufig festgenommen. Der 22-Jährige ist dringend tatverdächtig, am 26.02.2001, kurz vor 16.00 Uhr, die Sparkassenfiliale am Plärrer in Nürnberg überfallen zu haben. Damals wurde die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedroht und der Täter flüchtete mit mehreren Tausend DM Beute. Nach dem Überfall setzte sich der Tatverdächtige wieder nach Estland ab.

    Nachdem er mitbekommen hatte, dass er als Tatverdächtiger ermittelt worden war und dass mehrere seiner Mittäter bereits ausgeliefert wurden, kündigte der 22-Jährige bei den estnischen Behörden an, dass er sich freiwillig nach Deutschland begeben werde, um sich dort der Polizei zu stellen. Der Tatverdächtige reiste daraufhin mit dem Bus von Estland nach Berlin und wurde dort festgenommen, nachdem er von den estnischen Behörden //angekündigt// worden war.

    Der 22-Jährige, gegen den ein Haftbefehl vorliegt, wurde in eine Berliner Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: