Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2125) Mehrere Einbrüche gemeldet - Zeugen gesucht

Weißenburg (ots) - Am vergangenen Wochenende (21-23.11.14) wurden der Polizei Weißenburg sechs Einbrüche gemeldet. Vier blieben im Versuch stecken. Die Polizei sucht Zeugen.

Bereits am Freitag (21.11.14) drangen Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus in der Kohlstraße ein. Alle Räume wurden durchwühlt und die Täter flüchteten unerkannt mit einer geringen Menge Bargeld. Sach- und Entwendungsschaden belaufen sich auf etwa 500 Euro.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22./23.11.14) drangen ebenfalls Unbekannte in ein Haus in der Nürnberger Straße ein, durchsuchten das Haus und rissen einen Tresor, der jedoch nur Dokumente enthält, aus der Verankerung. Zur Flucht verwendeten die Einbrecher den Pkw des Hauseigentümers. Den Originalschlüssel hatten sie aus dem Haus mitgenommen. Der Wagen wurde kurze Zeit später auf einem Parkplatz am Wallgraben verlassen wieder aufgefunden. Sach- und Entwendungsschaden müssen hier noch ermittelt werden.

In vier weiteren Fällen blieb es beim Versuch. Am Samstag (22.11.14) wurde Uhr die Weißenburger Polizei gegen 18:20 verständigt, dass Unbekannte gerade versuchen, ein Fenster zu einer Praxis in der Eichstätter Straße aufzuhebeln. Die Täter flüchteten jedoch, als sie bemerkt worden waren. Der Sachschaden am beschädigten Fenster liegt bei etwa 1000 Euro. Ebenfalls gegen 18:00 Uhr wurde entdeckt, dass Einbrecher in ein momentan unbewohntes, aber vollmöbliertes Haus in der Gunzenhausener Straße eingestiegen waren. Ein Schaden kann hier noch nicht beziffert werden.

Am Sonntag (23.11.14) gingen unbekannte Täter in den frühen Morgenstunden noch zwei weitere Objekte an. Einmal versuchten der oder die Unbekannten ein Fenster eines Bürogebäudes in der Schwärzgasse aufzuhebeln. Dies misslang jedoch und die Täter hinterließen nur einen geringen Sachschaden. Gegen 05:30 Uhr versuchten ebenfalls Unbekannte die Hintertür zu einer Bar in der Luitpoldstraße aufzubrechen. Als sie jedoch von Mitarbeitern, die sich noch im Lokal befanden, durch die Tür angesprochen wurden, flüchteten die Täter unerkannt.

Ob alle diese Einbrüche zusammenhängen oder von verschieden Tätern verübt wurden, ermitteln nun Beamte des Fachkommissariats der Ansbacher Kriminalpolizei. Hinweise über verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die mit den Taten zusammenhängen könnten, bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333. / Rainer Seebauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: