Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2123) Rennvergnügen endete mit Strafanzeige - Haftantrag gestellt

Nürnberg (ots) - Am späten Abend des 20.11.2014 randalierte eine Personengruppe in einer Kartbahn im Nürnberger Osten. Letztlich musste ein 25-Jähriger festgenommen und dem Ermittlungsrichter vorgeführt werden.

Die Gruppe hatte gegen 23:00 Uhr auf der Bahn im Nürnberger Stadtteil Thon mehrere Karts gebucht und fuhr ihre Runden. Allerdings soll sie sich nicht an die Benutzungsvorschriften gehalten haben. Besonders fiel dabei ein 25-Jähriger auf, der trotz mehrfacher Aufforderung durch den Verantwortlichen an seinem vorschriftswidrigen Verhalten festhielt.

Deshalb stellte sich der Verantwortliche (19) auf die Fahrbahn und machte durch deutliche Zeichen klar, dass der 25-Jährige anhalten soll. Der aber fuhr nach Angaben des 19-Jährigen direkt auf ihn zu, so dass nur noch ein Sprung zur Seite den Zusammenstoß verhinderte. Der 25-Jährige verlor anschließend die Kontrolle über das Kraftfahrzeug, durchbrach eine Absperrung und beschädigte die Bande. Durch herumfliegende Teile wurde der 19-Jährige verletzt und musste sich ärztlich behandeln lassen. Die Polizei wurde verständigt und nahm den Beschuldigten fest.

Nach Abklärung des Sachverhalts mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg/Fürth wurde beim Amtsgericht Nürnberg Antrag auf Erlass eines Haftbefehls gestellt. Der Beschuldigte verfügt nämlich über keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Zudem ordnete die Staatsanwaltschaft die Hinzuziehung eines Gutachters an. Er soll nun den Ablauf des Geschehens anhand der Spurenlage klären.

Der Beschuldigte wurde wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung angezeigt.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: