Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2088) Versuchter Straßenraub

Nürnberg (ots) - Zwei bislang Unbekannte versuchten am Samstagabend (15.11.2014) im Stadtteil Gibitzenhof einem Jugendlichen (17) Geld zu rauben. Der Schüler zog sich dabei leichte Verletzungen in Form von Kratzern und Rötungen zu.

Der 17-Jährige stand kurz nach 20:00 Uhr in der Gibitzenhofstraße an der Haltestelle der Straßenbahnlinie 6, als ihn die zwei Täter nach Geld fragten. Da das Opfer nicht bereit war, etwas auszuhändigen, riss ihm einer der Unbekannten das Mobiltelefon aus der Hand und forderte erneut Geld. Zum Schein ging der 17-Jährige darauf ein und erhielt sein Handy zurück. Darüber erbost, nahm ihn einer der Täter in den Schwitzkasten, während der zweite ihm versuchte, die Geldbörse aus der Hosentasche zu rauben. Dies scheiterte an der Gegenwehr des Schülers. Er konnte sich losreißen, flüchtete nach Hause und verständigte die Polizei. Trotz Fahndung mit mehreren Streifen im Bereich des Tatortes blieben die Täter verschwunden.

Beschreibung:

Täter 1: ca. 200 cm groß, etwa 17 - 20 Jahre alt, kräftige Statur, dunkle Hautfarbe, schwarze, lockige Haare, bekleidet mit schwarzer Bomberjacke und schwarzem T-Shirt.

Täter 2: ca. 170 cm groß, etwa 16 - 18 Jahre alt, sehr dick, Frisur: seitlich am Kopf sehr kurz (Undercut), bekleidet mit schwarzer Lederjacke.

In Begleitung der beiden war noch ein weiterer junger Mann und eine junge Frau.

Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: