Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2005) Räuberische Erpressung unter Jugendlichen

Erlangen (ots) - Gestern Abend (05.11.2014) überfiel ein 15-Jähriger einen ein Jahr jüngeren Jungen und forderte Geld. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung verantworten.

Beamte der Polizeiinspektion Erlangen nahmen rasch den Tatverdächtigen fest, nachdem dieser gestern Abend gegen 18:15 Uhr in der Passage der Pestalozzistraße einen 14-Jährigen überfallen hatte.

Der Jugendliche forderte vom späteren Geschädigten Geld, und um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, drohte er ihm Schläge an. Der 14-Jährige verweigerte die Herausgabe, woraufhin er einen Faustschlag erhielt. Nach nochmaliger Androhung übergab er schließlich zwei Euro. Durch den Schlag wurde er leicht verletzt. Er verständigte die Polizei. Diese konnten im Rahmen der Fahndung den verdächtigen 15-Jährigen festnehmen. Er zeigte sich geständig.

Die weiteren Ermittlungen führt nun das Fachkommissariat der Kripo Erlangen.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: